Familie Kruip und Infos zur Mukoviszidose

Sie sind hier:  Startseite > Komplementärmedizin > Lernen von Apnoetauchern
Seitenanfang

Effiziente Lungenreinigung

Lernen von Apnoe-Tauchern und Yogis – nicht für alle CF-Patienten geeignet

Foto Yoga AusatmungÜber ein Video des Apnoe-Tauchers Herbert Nitsch für Mukoviszidose- Patienten auf dem österreichischen CF-Lifestyle-Portal CF-Galaxy (1) bin ich auf Atemübungen gestoßen, welche aus meiner Sicht eine sehr effiziente Lungenreinigung ermöglichen. Können wir etwas lernen von einem Mann, der unter Wasser neun Minuten die Luft anhält und dafür sein Lungenvolumen von sieben auf unglaubliche 15 Liter steigern konnte?

Im Wesentlichen geht es um zwei einfache Atemmanöver: „Air Stacking“ (auf deutsch etwa „Luft-Stapeln“) ist eine bekannte Methode zum Abhusten von Sekret aus der Lunge bei neuromuskulären Erkrankungen wie ALS. Air Stacking vergrößert die in der Lunge gesammelte Luftmenge und fördert produktives Husten. Das Ziel ist, die unteren Bereiche der Lunge mit Luft auszudehnen, um Lungengewebe und Brustwand zu stärken. Das geht so (2):

Air Stacking

Setz Dich in aufrechter Position auf eine Bett- oder Stuhlkante. Atme ein wenig mit dem Bauch ein und halte den Atem für eine Sekunde an. Nicht ausatmen! Ziehe den Brustkorb bei angehaltener Luft nach oben, sodass die Bauchwand sich ein wenig einzieht. Atme dann einen weiteren kleinen Atemzug „über“ den vorhergehenden Atemzug in den Bauch ein, und halte den Atem für eine Sekunde an. Nicht ausatmen! Wiederhole dieses zusätzliche Einatmen, bis Deine Lunge komplett mit Luft gefüllt ist. Halte Deinen Atem für weitere drei bis zehn Sekunden an, dann atme langsam mit Lippenbremse aus.

Das zweite Atemmanöver nennt sich „Stacked Exhalation“ (auf Deutsch etwa „gestaffeltes Ausatmen“) und ähnelt der Yoga-Übung Uddiyana Bandha. Es sollte nur mit nüchternem Magen ausgeführt werden und funktioniert so (3):

Stacked Exhalation

Stelle die Füße hüftbreit auseinander, beuge die Knie leicht und drehe das Becken nach vorne. Mit den Händen auf den Vorderschenkeln über dem Knie atme schnell, aber ohne viel Druck aus. Hebe dann bei angehaltenem Atem den Brustkorb an und ziehe den Bereich unterhalb des Nabels nach oben und nach innen zur Wirbelsäule hin. Ziehe den unteren Bauch nach innen in Richtung Wirbelsäule, während das Becken spontan heruntergeht. Atme nochmals aus und drücke den gesamten unteren Bauch nach hinten in Richtung Wirbelsäule, ohne den oberen Rücken rund zu machen oder die Schultern nach vorne zu drücken. Dieses weitere Ausatmen kann wiederholt werden, bis keine Luft mehr aus der Lunge zu holen ist. Dann wieder langsam einatmen. Die Übung kann auch im Liegen ausgeführt werden.

Vorsicht!

Apnoe-Taucher nutzen das gestaffelte Ausatmen, um die Elastizität des Zwerchfells und des Brustkorbes zu steigern und die Menge der nach dem Ausatmen noch in der Lunge gefangenen Luft zu reduzieren (das sogenannte Residualvolumen). Es sollte dabei nichts wehtun, man sollte sich langsam steigern und vorsichtig sein, denn bei fortgeschrittener Mukoviszidose sind die Übungen eventuell nicht ungefährlich für die Lunge. Das Air Stacking kann außerdem die Lunge überblähen und sogenanntes Air Trapping fördern, sodass es nicht für jeden CF-Patienten empfohlen werden kann. Bei Zweifeln bezüglich der Anwendung fragt bitte vorher Euren Physiotherapeuten und/oder Arzt.

Ich kombiniere drei- bis viermal täglich etwa 10 – 15 Air-Stacking-Atemzüge mit 10 -15 gestapelten Ausatemzügen. Bei mir löst sich das Sekret damit schneller und effizienter als mit Autogener Drainage. Ich bin tagsüber von Husten besser verschont und die Lunge fühlt sich „gereinigter“ an. Wie sind Eure Erfahrungen mit solchen Atemmanövern, und was sagen Eure Therapeuten/Therapeutinnen dazu? Ich freue mich über Feedback!

Stephan Kruip, 53 Jahre, CF
Dieser Artikel erschien zuerst in muko.info 1/2019

(1) Video von Herbert Nitsch http://cf-galaxy.com/ en/article/planet-sports/24-lung-fine-tuning. Wer die verrückte Welt der Apnoetaucher kennenlernen möchte, sieht sich das TED-Video von Guillaume Néry an (20min): https://www.youtube.com/ watch?v=IDbmG5KFnqc

(2) Air Stacking wird z.B. in einem Faltblatt eines britischen Krankenhausbetreibers für ALS-Patienten empfohlen und beschrieben: https://www.nlg.nhs.uk/content/uploads/2016/ 11/IFP-0922.pdf

(3) Stacked Exhalation bzw. Uddiyana Bandha wird im Internet an diesen Stellen beschrieben: http://www.rainbowbody.com/asana/bandha. htm#Uddiyanabandha https://www.youtube.com/watch?v=Tx6HFZD_O8o (Yoga-Anleitungsvideo für Apnoetaucher)

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

News01

Nachrichten


Foto: Ethikrat Stephan Kruip am RednerpultStephan wurde 2016 in den 26-köpfigen Deutschen Ethikrat berufen (hier sein kurzes Vorstellungsvideo). 2018 hielt er Vorträge über Ethische Probleme von Menschen mit seltenen Erkrankungen und über Menschenwürde und Keimbahntherapie. Zum Weiterlesen: Infobrief des Deutschen Ethikrats.


muko.laufen

Foto von AmrumlaufTermin-Übersicht Laufveranstaltungen zugunsten des Mukoviszidose e.V.


Impressum

News02

zuletzt ergänzte Artikel:


Trockensalzinhalation „Microsalt SaltProX“ von Klafs Sauna: Positive Erfahrungen, aber noch zu wenig Studien für Experten-Empfehlung


Buchempfehlung: "Wunder wirken Wunder" von Dr. med. Eckart von Hirschhausen. Welche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, den Körper mit dem Geist zu beeinflussen – warum tun wir es so selten gezielt?


Indrepta: Nahrungsergänzung aus den USA - mit Polyphenolen und Anti-Oxidanzien gegen Mukoviszidose?


Orkambi - eine kritische Bestandsaufnahme einer Expertengruppe aus Patienten und Eltern aus muko.info 4/2017.


Große Ambulanzen bevorzugt? Immer wieder wird die These vertreten, große Ambulanzen seien den kleineren in Behandlungsqualität und Outcome überlegen. Stimmt das denn?


Preisfrage: TOBI oder BRAMITOB? Warum wird mögliche Einsparung nicht genutzt? Ein kritischer Artikel aus muko.info 1/2012, aber immer noch aktuell.


neue Rubrik:

Ethik und Mukoviszidose: PID, Screening, Xenotransplantation, Pflicht der Eltern zur Therapietreue

Zitat des Monats

"Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Aber in der Praxis schon."  (Yogi Berra)

hier gehts zum Archiv...

Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login