Familie Kruip und Infos zur Mukoviszidose

Sie sind hier:  Startseite > Komplementärmedizin > Kneipp
Seitenanfang

Kneipp

Naturheilkunde nach Sebastian Kneipp

Kneipp-FotoDer Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 bis 1897) baute das Wissen über die heilende Wirkung von Wasser und Heilpflanzen zu einer systematischen Lehre aus. Obwohl er von zeitgenössischen Ärzten stark angegriffen wurde, steht er heute für wissenschaftlich fundierte Naturheilkunde.

Nach Sebastian Kneipp ist das Wasser ein allgemeines Abhärtungsmittel, das recht einfach ist und die herrlichsten Erfolge bringt. Ein paar Beispiele aus meiner Erfahrung:

Nichts für Warmduscher: Die Wechseldusche

Duschen Sie warm bis heiß und kräftig, bis Sie sich richtig schön wohlig durchwärmt fühlen. Dann den Wasserstrahl auf kühler drehen und Beine, Arme, dann Brust, Bauch, Nacken und Gesicht abduschen. Dann wieder warm und am Ende kalt aufhören. Nach dem Abtrocknen am besten zur Wiedererwärmung für eine halbe Stunde ins Bett legen. Der Wechseldusche sagt man viele positive Wirkungen nach – bei mir endet jedenfalls keine Dusche ohne eiskalten Strahl.

Die mildere Variante: Kalt waschen

Legen Sie einen Wasch-Handschuh immer wieder ins kalte Wasser und waschen Sie den gesamten Oberkörper und die Arme. Der Kältereiz auf der Haut verengt und erweitert anschließend die Gefäße, und es entwickelt sich ein wohliges Wärmegefühl. Nach Meinung der Kneipp-Ärzte aktiviert eine regelmäßige Anwendung die Abwehrkräfte. Keine Ahnung, ob es nutzt, ich mache das morgens seit Kindertagen. Ein Onkel, der Landtierarzt ist, hat es meinen Eltern verschrieben.

Nicht nur für Störche: Taulaufen

Stapfen Sie doch mal morgens ein paar Minuten barfuss durch taufeuchten Rasen! Für die Füße ein sinnlicher Genuss, ganz besonders für Kinderfüße: Im Tau oder im Winter auch kurz im Schnee verwandeln sich meine drei Jungs gern für ein paar Minuten in ausgelassene Storchenküken. Anschließend für Wiederer wärmung sorgen. Wirkt angeblich auch gegen Kopf weh und, Überraschung!, häufig gegen Schweißfüße. Was mir so gut gefällt an Kneipp: Komplementärmedizin, die NICHTS kostet! Niemand will sich damit eine goldene Nase verdienen. Probieren Sie es doch einfach mal aus. Wenn Sie bei einer Wanderung die Füße in kaltem Bachwasser baumeln lassen – auch das ist Kneipp.

Nähere Infos und Anleitungen unter kneippbund.de (Bundesverband der Kneipp-Vereine) und kneipp.de (Kneipp-Werke).

Stephan Kruip

Dieser Artikel erschien zuerst in der muko.info Ausgabe 1/2010 (S. 22)

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

News01

Nachrichten


Foto: Ethikrat Stephan Kruip am RednerpultStephan wurde 2016 in den 26-köpfigen Deutschen Ethikrat berufen (hier sein kurzes Vorstellungsvideo). 2018 hielt er Vorträge über Ethische Probleme von Menschen mit seltenen Erkrankungen und über Menschenwürde und Keimbahntherapie. Zum Weiterlesen: Infobrief des Deutschen Ethikrats. Seit der Wiederberufung 2020 beschäftigen wir uns vor allem mit der Corona-Pandemie, z.B. die Impf-Reihenfolge und besondere Regeln für Geimpfte? 


Impressum

News02

zuletzt ergänzte Artikel:


Mukoviszidose im Embryo reparieren? Mit sog. Genscheren wie Crispr-Cas9 können auch die Gene der menschlichen Keimbahn - z.B. in Samenzellen, Eizellen oder Embryonen - verändert werden. Aber darf der Mensch sich selbst verändern? Lesen Sie hier weiter...


Menschen mit seltenen Erkrankungen schützen: Deutscher Ethikrat fordert gerechtere Versorgung. In seiner im November 2018 veröffentlichten Ad-hoc-Empfehlung fordert der Deutsche Ethikrat eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz vor unzureichender Versorgung der Betroffenen. Lesen Sie hier weiter...


Widerspruchslösung bei der Organspende? Rund 10.000 Menschen in Deutschland warten auf ein Spenderorgan. Im September 2018 hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn  eine Debatte zur Widerspruchslösung angestoßen. Zu den Hintergründen lesen Sie hier.


FAQ zur Corona-Pandemie: Mein Widerspruch gegen Falschmeldungen, Fake-News, Verschwörungstheorien - statt dessen vertrauenswürdige Quellen. Weiterlesen...


Was ist ein fairer Preis für Kaftrio? Der neue Modulator kostet ca. 275.000 € pro Jahr, das entspricht pro Monat neuen Mittelklasse-PKW. Was wäre ein fairer Preis für dieses hochpotente Medikament? Lesen Sie hier den gesamten Artikel.


Weitergabe gebrauchter Arzneimittel: Risiken und rechtlicher Graubereich. Neulich in einer CF-Facebook-Gruppe: „Wir haben 2x Orkambi über und wollten fragen, of es jemand geschenkt haben möchte?“ Was Sie über die Weitergabe von gebrauchten Medikamenten wissen müssen. Weiterlesen...


Das Ziel der Darmspiegelung ist es, Polypen (d.h. Wucherungen, die krebsartig werden können) zu identifizieren und zu entfernen. Für Mukoviszidose-Patienten ist eine gute Vorbereitung für eine effektive Koloskopie unerlässlich. Weiterlesen...


Stephan´s Großvater Dr. Martin Hebel: Er war Bürgermeister in Hechendorf nach dem Zusammenbruch 1945. Lesen Sie hier seine Aufzeichnungen aus einer schweren Zeit


Kein Dammbruch bei der PID: Ein Bericht des Deutschen Bundestages war Anlass, Bilanz zu ziehen: Wie hat sich das PID-Gesetz ausgewirkt?


Große Ambulanzen bevorzugt? Immer wieder wird die These vertreten, große Ambulanzen seien den kleineren in Behandlungsqualität und Outcome überlegen. Stimmt das denn?


neue Rubrik:

Ethik und Mukoviszidose: PID, Screening, Xenotransplantation, Pflicht der Eltern zur Therapietreue

Zitat des Monats

"Das Problem ist, wir suchen jemanden, mit dem wir zusammen alt werden, während das Geheimnis darin besteht, jemanden zu finden, mit dem man ein Kind bleiben kann!"
Charles Bukowski

hier gehts zum Archiv...

Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login