Vorbereitung auf eine erfolgreiche Koloskopie (Darmspiegelung) für Mukoviszidose-Patienten

Was die Richtlinien für Sie bedeuten

Foto eflowDas Ziel der Darmspiegelung ist es, Polypen (d.h. Wucherungen, die krebsartig werden können) zu identifizieren und zu entfernen. Ein sauberer Dickdarm ist notwendig, um diese Polypen zu sehen, und deshalb  für eine effektive Koloskopie unerlässlich. Besprechen Sie die folgenden Punkte mit Ihrem Endoskopierer und dem CF-Pflegeteam und passen Sie Ihren Plan entsprechend an, damit Sie auf eine erfolgreiche Untersuchung vorbereitet sind.

Menschen mit Mukoviszidose neigen dazu, dicken, klebrigen Schleim zu haben, der ihren Dickdarm auskleidet. Dieser Schleim erfordert zusätzliche Schritte zur adäquaten Reinigung des Dickdarms als Vorbereitung auf eine Darmspiegelung.

Dieses Dokument wurde aus der "Koloskopie-Vorbereitungsanleitung für Patienten mit Mukoviszidose" der Universität von Minnesota adaptiert und aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt (S.Kruip, ohne Gewähr). Copyright des englischen Originaltextes: CFF Cystic Fibrosis Foundation (USA), 2018, im Internet: https://www.cff.org/Life-With-CF/Transitions/Colorectal-Cancer-and-CF/Preparing-for-a-Colonoscopy-When-You-Have-CF/

Planung Ihrer Koloskopie 

Was ist, wenn ich CFRD habe?

1-2 Wochen vor der Darmspiegelung 

Einige Tage vor der Darmspiegelung 

Der Tag der Darmspiegelung 

Obwohl eine Darmspiegelung bei Mukoviszidose einige zusätzliche Schritte erfordern kann, wird die angemessene Vorbereitung vor der Untersuchung es Ihrem Endoskopierer ermöglichen, Polypen effektiv zu identifizieren und zu behandeln und dadurch Ihr Gesamtrisiko für Darmkrebs zu senken.

(*) Ergänzung von Stephan Kruip: Bei meiner letzten erfolgreichen Koloskopievorbereitung bestand die Praxis-spezifische Darmreinigungslösung aus zwei Tüten à 50 g Mannit und zwei Tüten mit einer Mischung aus Magnesium, Kalium und Ascorbinsäure (jeweils am Abend des Vortags und am Morgen des Untersuchungstages in je einem Liter Wasser aufgelöst eingenommen), und als Abführmittel wurden fünf Tabletten Dulcolax und eine Tablette Metoclopramid am Vortag und eine Tablette Metoclopramid am Untersuchungstag eingenommen.

Wie oft sollte bei Mukoviszidose eine Darmspiegelung durchgeführt werden?

Im Mukoviszidose-Logbuch steht "ab dem Alter von 55 Jahren zwei Darmspiegelungen im Abstand von 10 Jahren oder Test auf verborgenes Blut im Stuhl alle zwei Jahre bei Frauen und Männern." Im Expertenrat ECORN-CF wird eine Koloskopie wegen der erhöhten Risikos, an Darmkrebs zu erkranken, bei Mukoviszidose ab dem 40. Lebensjahr (statt in der Normalbevölkerung ab dem 50. Lebensjahr) im Abstand von 1-2 Jahren empfohlen.