Familie Kruip und Infos zur Mukoviszidose

Sie sind hier:  Startseite > Komplementärmedizin > Indrepta > Indrepta bestellen
Seitenanfang

Bezugsmöglichkeit für Indrepta B und C (ab September 2019):

Die RAINFARN-Apotheke in München importiert das Produkt vom Hersteller in den USA und gibt die US-Preise 1:1 an Mukoviszidose-Patienten weiter. Nachdem der Deutsche Zoll die privat bestellten Pakete seit Frühjahr 2019 durchgängig als illegalen Arzneimittelimport eingestuft hat und das Indrepta der Vernichtung zuführte, gibt es damit wieder einen legalen Weg der Indrepta-Bestellung für Mukoviszidose-Patienten in Deutschland. Vielen Dank an Frank Leonhardt, dem Laborleiter von RAINFARN Gesundheit!

So können Sie bestellen: Sie registrieren sich für die Speicherung des Lastschriftmandats einmalig unter www.rainlab.org und geben Ihre Daten ein. Als Eingangs-Passwort verwenden Sie die aktuelle Jahreszahl (4-stellig: 2019). Dann senden Sie eine formlose Bestell-Email an bestellung@rainfarn.de (das ist die Patientenbetreuung der Apotheke), der Betrag wird dann von Ihrem Konto abgebucht (eine Bestellung auf Rechnung ist nicht möglich). Dieses Angebot gilt für alle CF-Patienten innerhalb Deutschlands. Preis für Indrepta B oder C (A wird nicht mehr hergestellt): € 44,50/Dose + 7% Zoll= € 47,65/Dose + Porto (EU) € 4,50 = € 52,15 (eine Dose enthält 270 Kapseln für 30 Tage bei einer Dosierung von 9 Kps/Tag).

The RAINFARN- pharmacy in Munich imports the product from the manufacturer in the USA and passes the US prices on 1:1 to cystic fibrosis patients. After the German customs classified the privately ordered parcels since spring 2019 continuously as illegal import of medicines and sent the Indrepta for destruction, there is now again a legal way of the Indrepta order for cystic fibrosis patients in Germany. Many thanks to Frank Leonhardt, laboratory manager of RAINFARN Gesundheit!

This is how you can order: You register for the storage of the direct debit mandate once under www.rainlab.org and enter your data. You use the current year (4 digits: 2019) as your entry password. Then send an informal order e-mail to bestellung@rainfarn.de (this is the patient care of the pharmacy), the amount will then be debited from your account (an order on account is not possible). This offer applies to all CF patients within Germany. Price for Indrepta B or C (A is no longer manufactured): € 44,50/can + 7% customs = € 47,65/can + postage (EU) € 4,50 = € 52,15 (one can contains 270 capsules for 30 days at a dosage of 9 Kps/day).

(Translated with www.DeepL.com/Translator)

Diese Möglichkeit ist erfreulich, denn der direkte Import vom Hersteller ist in Deutschland für Privatpersonen kaum mehr möglich: Indrepta kann man zwar im Online-Shop unter https://planetarybiosciences.com bestellen und über Paypal bezahlen. Zwei Probleme ergeben sich aber beim Import aus USA nach Deutschland: 1) Die Ware muss nachträglich verzollt werden (7%), und 2) der Import von Arzneimitteln aus USA ist nicht erlaubt.

Zu 1) Meist erhält man einen Brief von der Zollstelle in der nächsten Stadt, muss ein Formblatt ausfüllen und mit dem Zahlungsbeleg zurücksenden (Kosten für die Nachverzollung durch die Post: 28,50€) oder selbst bei der Zollstelle vorbeibringen. Die Verzollung ist also über Rainfarn wesentlich günstiger.

Zu 2) Arzneimittel dürfen von Privatpersonen nicht aus USA importiert werden. Ich hatte versucht, den Zoll mit den Infos im folgenden Kasten zu überzeugen, aber das hat zuletzt nicht mehr funktioniert:

Informationen über das Nahrungsergänzungsmittel "Indrepta“ finden Sie unter https://planetarybiosciences.com/what-is-indrepta/
"Diätetische Polyphenole sind Moleküle, die reichhaltig in bunten Früchten und Gemüse gefunden werden, und sind mit vielen der gesundheitlichen Vorteile dieser Lebensmittel verbunden. Diäten, die reich an Polyphenolen sind, haben gezeigt, dass sie Schutz vor einer breiten Palette von Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Osteoporose und Demenz zu bieten.“ Bei Indrepta handelt sich also um ein Nahrungsergänzungsmittel, das natürliche Inhaltsstoffe enthält, wie sie auch in indischen Gewürzen vorkommen. Es soll für Mukoviszidose-Patienten gesund sein, aber eine pharmakologische Wirkung ist NICHT belegt.
Das Urteil des BVerwG vom 25.07.2007 hat festgehalten, dass von einer pharmakologischen Wirkung nur dann auszugehen ist, wenn diese „erheblich" ist, die Funktionsbedingungen des menschlichen Körpers beeinflusst und wenn dies durch belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse BELEGT ist: Es muss ein "halbwegs gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisstand vorliegen, der einen tragfähigen Rückschluss auf die Wirkungen des jeweiligen Produktes erlaubt“ Das ist für Indrepta nicht der Fall, so dass der Zoll Indrepta eigentlich NICHT als Arzneimittel einstufen sollte.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

News01

Nachrichten


Foto: Ethikrat Stephan Kruip am RednerpultStephan wurde 2016 in den 26-köpfigen Deutschen Ethikrat berufen (hier sein kurzes Vorstellungsvideo). 2018 hielt er Vorträge über Ethische Probleme von Menschen mit seltenen Erkrankungen und über Menschenwürde und Keimbahntherapie. Zum Weiterlesen: Infobrief des Deutschen Ethikrats. Seit der Wiederberufung 2020 beschäftigen wir uns vor allem mit der Corona-Pandemie, z.B. die Impf-Reihenfolge und besondere Regeln für Geimpfte? 


Impressum

News02

zuletzt ergänzte Artikel:


Mukoviszidose im Embryo reparieren? Mit sog. Genscheren wie Crispr-Cas9 können auch die Gene der menschlichen Keimbahn - z.B. in Samenzellen, Eizellen oder Embryonen - verändert werden. Aber darf der Mensch sich selbst verändern? Lesen Sie hier weiter...


Menschen mit seltenen Erkrankungen schützen: Deutscher Ethikrat fordert gerechtere Versorgung. In seiner im November 2018 veröffentlichten Ad-hoc-Empfehlung fordert der Deutsche Ethikrat eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz vor unzureichender Versorgung der Betroffenen. Lesen Sie hier weiter...


Widerspruchslösung bei der Organspende? Rund 10.000 Menschen in Deutschland warten auf ein Spenderorgan. Im September 2018 hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn  eine Debatte zur Widerspruchslösung angestoßen. Zu den Hintergründen lesen Sie hier.


FAQ zur Corona-Pandemie: Mein Widerspruch gegen Falschmeldungen, Fake-News, Verschwörungstheorien - statt dessen vertrauenswürdige Quellen. Weiterlesen...


Was ist ein fairer Preis für Kaftrio? Der neue Modulator kostet ca. 275.000 € pro Jahr, das entspricht pro Monat neuen Mittelklasse-PKW. Was wäre ein fairer Preis für dieses hochpotente Medikament? Lesen Sie hier den gesamten Artikel.


Weitergabe gebrauchter Arzneimittel: Risiken und rechtlicher Graubereich. Neulich in einer CF-Facebook-Gruppe: „Wir haben 2x Orkambi über und wollten fragen, of es jemand geschenkt haben möchte?“ Was Sie über die Weitergabe von gebrauchten Medikamenten wissen müssen. Weiterlesen...


Das Ziel der Darmspiegelung ist es, Polypen (d.h. Wucherungen, die krebsartig werden können) zu identifizieren und zu entfernen. Für Mukoviszidose-Patienten ist eine gute Vorbereitung für eine effektive Koloskopie unerlässlich. Weiterlesen...


Stephan´s Großvater Dr. Martin Hebel: Er war Bürgermeister in Hechendorf nach dem Zusammenbruch 1945. Lesen Sie hier seine Aufzeichnungen aus einer schweren Zeit


Kein Dammbruch bei der PID: Ein Bericht des Deutschen Bundestages war Anlass, Bilanz zu ziehen: Wie hat sich das PID-Gesetz ausgewirkt?


Große Ambulanzen bevorzugt? Immer wieder wird die These vertreten, große Ambulanzen seien den kleineren in Behandlungsqualität und Outcome überlegen. Stimmt das denn?


neue Rubrik:

Ethik und Mukoviszidose: PID, Screening, Xenotransplantation, Pflicht der Eltern zur Therapietreue

Zitat des Monats

"Das Problem ist, wir suchen jemanden, mit dem wir zusammen alt werden, während das Geheimnis darin besteht, jemanden zu finden, mit dem man ein Kind bleiben kann!"
Charles Bukowski

hier gehts zum Archiv...

Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login