Familie Kruip

Sie sind hier:  Startseite > Komplementärmedizin > Wunder wirken Wunder
Seitenanfang

Wunder wirken Wunder

Empfehlung für ein Buch von Dr. med. Eckart von Hirschhausen

Foto HirschhausenWelche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, den Körper mit dem Geist zu beeinflussen – warum tun wir es so selten gezielt? „Mit viel Humor zeigt Eckart von Hirschhausen, was jeder für sich tun und auch lassen kann. Ein versöhnliches Buch, das Orientierung gibt: Was ist heilsamer Zauber, und wo fängt gefährlicher Humbug an? Hirschhausen erzählt von seiner Reise durch das unübersichtliche Gebiet der Medizin und Alternativmedizin und verrät uns, wie wir gesünder durch ein krankes Gesundheitswesen kommen – mit dem Besten aus beiden Welten.“ So kündigt der Verlag das Buch an, und tatsächlich kann Hirschhausen unterhaltsam, lehrreich und witzig erzählen.

Integrative Kraft

Die Stationen der Reise werden bereits auf der ersten Seite deutlich, auf der eine Karte abgebildet ist: Vom „Ursprung der Wunder“ geht es zu den „Klippen der Abzocke“, die in den „Markt der Möglichkeiten“ übergehen, gleich in der Nähe zum „Eiland der Evidenz“, um einige zu nennen. Das Buch hat integrative Kraft, denn einerseits hinterfragt es magische Erfahrungen kritisch und liefert zugehörige rationale Erklärungen, andererseits werden diese Erfahrungen aber nicht entwertet. Hirschhausen lässt die Tür zur Magie immer einen Spalt weit offen – er droht nicht mit Aufklärung, er macht Lust darauf.

Humor und Wissenschaft

Hirschhausen schreibt wissenschaftlich fundiert, lockert den Text mit Anekdoten und witzigen, manchmal nachdenklich machenden Begebenheiten auf, gibt dabei viele kleine alltagstaugliche Tipps. Mit Humor führt er in wissenschaftliches Denken ein und erklärt, warum dieses Denken in der Medizin so wichtig ist. Dieses Buch ermuntert den Leser, sich selbst ein Bild zu machen, kritisch zu sein und den eigenen Kopf zu benutzen. Wenn es gut läuft, kann das Buch Leben retten, weil es Menschen davon überzeugt, auch eine konventionelle Therapie zu suchen.

Wirklich großartig sind die Stellen im Buch, an denen Hirschhausen nicht nur über Mythen aufklärt, sondern anbietet, was man stattdessen tun kann, und dafür auch Belege hat. Wer sich auf dieses Buch einlässt, stärkt den eigenverantwortlichen Umgang mit der Erkrankung, und das soll ja die beste Medizin sein. Deshalb empfehle ich dieses Buch!

Stephan Kruip (52, CF)

Dieser Artikel erschien zuerst in muko.info 4/2107

Eckart von Hirschhausen: Wunder wirken Wunder, Rowohlt (2016) 491 Seiten ISBN 978-3-498-09187-3 ca. 19,95 Euro (Preis ohne Gewähr)

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Nachrichten


Foto: Ethikrat Stephan Kruip am RednerpultStephan wurde 2016 in den 26-köpfigen Deutschen Ethikrat berufen (hier sein kurzes Vorstellungsvideo). 2018 hielt er Vorträge über Ethische Probleme von Menschen mit seltenen Erkrankungen und über Menschenwürde und Keimbahntherapie. Zum Weiterlesen: Infobrief des Deutschen Ethikrats.


muko.laufen

Foto von AmrumlaufTermin-Übersicht Laufveranstaltungen zugunsten des Mukoviszidose e.V.


Impressum

zuletzt ergänzte Artikel:


Trockensalzinhalation „Microsalt SaltProX“ von Klafs Sauna: Positive Erfahrungen, aber noch zu wenig Studien für Experten-Empfehlung


Buchempfehlung: "Wunder wirken Wunder" von Dr. med. Eckart von Hirschhausen. Welche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, den Körper mit dem Geist zu beeinflussen – warum tun wir es so selten gezielt?


Indrepta: Nahrungsergänzung aus den USA - mit Polyphenolen und Anti-Oxidanzien gegen Mukoviszidose?


Orkambi - eine kritische Bestandsaufnahme einer Expertengruppe aus Patienten und Eltern aus muko.info 4/2017.


Große Ambulanzen bevorzugt? Immer wieder wird die These vertreten, große Ambulanzen seien den kleineren in Behandlungsqualität und Outcome überlegen. Stimmt das denn?


Preisfrage: TOBI oder BRAMITOB? Warum wird mögliche Einsparung nicht genutzt? Ein kritischer Artikel aus muko.info 1/2012, aber immer noch aktuell.


neue Rubrik:

Ethik und Mukoviszidose: PID, Screening, Xenotransplantation, Pflicht der Eltern zur Therapietreue

Zitat des Monats

"Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Aber in der Praxis schon."  (Yogi Berra)

hier gehts zum Archiv...

Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login