Familie Kruip

Sie sind hier:  Startseite > Komplementärmedizin > Indrepta > Indrepta bestellen
Seitenanfang

Indrepta bestellen

Der Einkauf von Indrepta hat seine Tücken: Indrepta kann man zwar im Online-Shop unter https://planetarybiosciences.com bestellen und über Paypal bezahlen. Zwei Probleme ergeben sich aber beim Import aus USA nach Deutschland: 1) Die Ware muss nachträglich verzollt werden (7%), und 2) der Import von Arzneimitteln aus USA ist nicht erlaubt. Folgende Informationen erfolgen ausdrücklich ohne Gewähr:

Zu 1) Manchmal kommt das Paket aus USA ohne jegliche zollamtliche Behandlung zuhause an, meist will der Zoll aber den Wert der Ware wissen (Rechnung bzw. Zahlungsbestätigung aufheben), um den Zoll zu berechnen. Ich bekomme deshalb einen Brief von der Zollstelle in der nächsten Stadt, muss ein Formblatt ausfüllen und mit dem Zahlungsbeleg zurücksenden (Kosten für die Nachverzollung durch die Post: 28,50€) oder selbst bei der Zollstelle vorbeibringen.

Zu 2) Arzneimittel dürfen von Privatpersonen nicht aus USA importiert werden. Daher ist es wichtig ggü. dem Zoll zu betonen, dass Indrepta ein Nahrungsergänzungsmittel ist und kein Arzneimittel, weil eine medizinische Wirkung nicht belegt ist. Ich hänge deshalb bei Antworten an den Zoll immer vorbeugend folgende Information an:

Informationen über das Nahrungsergänzungsmittel "Indrepta“ finden Sie unter https://planetarybiosciences.com/what-is-indrepta/
"Diätetische Polyphenole sind Moleküle, die reichhaltig in bunten Früchten und Gemüse gefunden werden, und sind mit vielen der gesundheitlichen Vorteile dieser Lebensmittel verbunden. Diäten, die reich an Polyphenolen sind, haben gezeigt, dass sie Schutz vor einer breiten Palette von Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Osteoporose und Demenz zu bieten.“ Bei Indrepta handelt sich also um ein Nahrungsergänzungsmittel, das natürliche Inhaltsstoffe enthält, wie sie auch in indischen Gewürzen vorkommen. Es soll für Mukoviszidose-Patienten gesund sein, aber eine pharmakologische Wirkung ist NICHT belegt.
Vorsorglich weise ich auf das Urteil des BVerwG vom 25.07.2007 hin: Von einer pharmakologischen Wirkung ist nur dann auszugehen, wenn diese „erheblich" ist, die Funktionsbedingungen des menschlichen Körpers beeinflusst und wenn dies durch belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse BELEGT ist: Es muss ein "halbwegs gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisstand vorliegen, der einen tragfähigen Rückschluss auf die Wirkungen des jeweiligen Produktes erlaubt“ Das ist für Indrepta nicht der Fall, so dass es NICHT als Arzneimittel einzustufen ist.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Nachrichten


Foto: Ethikrat Stephan Kruip am RednerpultStephan wurde 2016 in den 26-köpfigen Deutschen Ethikrat berufen (hier sein kurzes Vorstellungsvideo). 2018 hielt er Vorträge über Ethische Probleme von Menschen mit seltenen Erkrankungen und über Menschenwürde und Keimbahntherapie. Zum Weiterlesen: Infobrief des Deutschen Ethikrats.


muko.laufen

Foto von AmrumlaufTermin-Übersicht Laufveranstaltungen zugunsten des Mukoviszidose e.V.


Impressum

zuletzt ergänzte Artikel:


Trockensalzinhalation „Microsalt SaltProX“ von Klafs Sauna: Positive Erfahrungen, aber noch zu wenig Studien für Experten-Empfehlung


Buchempfehlung: "Wunder wirken Wunder" von Dr. med. Eckart von Hirschhausen. Welche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, den Körper mit dem Geist zu beeinflussen – warum tun wir es so selten gezielt?


Indrepta: Nahrungsergänzung aus den USA - mit Polyphenolen und Anti-Oxidanzien gegen Mukoviszidose?


Orkambi - eine kritische Bestandsaufnahme einer Expertengruppe aus Patienten und Eltern aus muko.info 4/2017.


Große Ambulanzen bevorzugt? Immer wieder wird die These vertreten, große Ambulanzen seien den kleineren in Behandlungsqualität und Outcome überlegen. Stimmt das denn?


Preisfrage: TOBI oder BRAMITOB? Warum wird mögliche Einsparung nicht genutzt? Ein kritischer Artikel aus muko.info 1/2012, aber immer noch aktuell.


neue Rubrik:

Ethik und Mukoviszidose: PID, Screening, Xenotransplantation, Pflicht der Eltern zur Therapietreue

Zitat des Monats

"Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Aber in der Praxis schon."  (Yogi Berra)

hier gehts zum Archiv...

Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login