Familie Kruip

Sie sind hier:  Startseite > Big CF-Pharma > Orkambi > Was Orkambi kostet
Seitenanfang

Was Orkambi kostet

Orkambi kostet den privaten und gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland nach 11% Verhandlungsrabatt 169.241 € pro Jahr und Patient

Das Verhandlungsergebnis der Arzneimittelpreise ist zwar nicht transparent, wird aber über Umwege trotzdem bekannt: Da mit dem AMNOG gesetzlich geregelt wurde, dass der Arzneimittelpreis der GKV auch für Privatversicherte und Selbstzahler gilt (vgl. § 78 Abs. 3a AMG), können die Preise für Jedermann über die Seiten der Versandapotheken eingesehen werden.

Online-Apotheken geben den Preis für die Monatspackung Orkambi mit 12.982,94 € an (Stand 4/2018 ), das sind Jahreskosten (*365/28) von 169.241 €. Da das gleichzeitig der Erstattungsbetrag nach § 130b SGB V ist, haben die  Verhandlungen des GKV-Spitzenverbands also einen Abschlag von 10,8% erbracht auf den ursprünglichen in den GBA-Unterlagen genannten Listenpreis der Jahrestherapiekosten von 189.726,99€ (incl. 19% MWSt.)

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang

Nachrichten


Foto: Ethikrat Stephan Kruip am RednerpultStephan wurde 2016 in den 26-köpfigen Deutschen Ethikrat berufen (hier sein kurzes Vorstellungsvideo). 2018 hielt er Vorträge über Ethische Probleme von Menschen mit seltenen Erkrankungen und über Menschenwürde und Keimbahntherapie. Zum Weiterlesen: Infobrief des Deutschen Ethikrats.


muko.laufen

Foto von AmrumlaufTermin-Übersicht Laufveranstaltungen zugunsten des Mukoviszidose e.V.


Impressum

zuletzt ergänzte Artikel:


Trockensalzinhalation „Microsalt SaltProX“ von Klafs Sauna: Positive Erfahrungen, aber noch zu wenig Studien für Experten-Empfehlung


Buchempfehlung: "Wunder wirken Wunder" von Dr. med. Eckart von Hirschhausen. Welche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, den Körper mit dem Geist zu beeinflussen – warum tun wir es so selten gezielt?


Indrepta: Nahrungsergänzung aus den USA - mit Polyphenolen und Anti-Oxidanzien gegen Mukoviszidose?


Orkambi - eine kritische Bestandsaufnahme einer Expertengruppe aus Patienten und Eltern aus muko.info 4/2017.


Große Ambulanzen bevorzugt? Immer wieder wird die These vertreten, große Ambulanzen seien den kleineren in Behandlungsqualität und Outcome überlegen. Stimmt das denn?


Preisfrage: TOBI oder BRAMITOB? Warum wird mögliche Einsparung nicht genutzt? Ein kritischer Artikel aus muko.info 1/2012, aber immer noch aktuell.


neue Rubrik:

Ethik und Mukoviszidose: PID, Screening, Xenotransplantation, Pflicht der Eltern zur Therapietreue

Zitat des Monats

"Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Aber in der Praxis schon."  (Yogi Berra)

hier gehts zum Archiv...

Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login